International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog International Promotional Product Blog Werbeartikel, Guerilla & Viral Marketing BLOG

Archiv der Kategorie ‘Unterhaltung‘

Mit Photoshop angeben

Donnerstag, den 24. Februar 2011

Nicht dass ich es nötig hätte, aber wenn ich doch mal angeben möchte, dann werde ich Adobe Photoshop nutzen. Der nette Herr in dem Werbespot von Adobe ist jedenfalls sehr erfolgreich mit dieser Methode. Ganz beiläufig zeigt er zusammen mit seiner Frau einem befreundeten Paar Urlaubsfotos.

 

Fastfood tötet

Dienstag, den 22. Februar 2011

Wir werden alle sterben! Jedenfalls wenn es nach dem Physicians Committee for Responsible Medicine (PCRM) geht und natürlich sind auch nur diejenigen betroffen, die Fleisch essen. Besonders betroffen sind die Liebhaber von Fastfood. Besonders die Freunde der Kette mit dem großen M haben nicht viel zu lachen. Wer gerade einen Hamburger in der Hand hat, sollte sich den Spot von PCRM vielleicht nicht anschauen.

 

In dem düsteren Video wird eine Leiche präsentiert, die immer noch den angebissenen Hamburger in der Hand hält. Dass der arme Mann in seinem letzten Moment noch einmal einen kulinarischen Genuss hatte, wird allerdings nicht thematisiert. Vielmehr gibt es einen gruseligen Aufruf an alle, doch endlich Vegetarier zu werden. Ich werde mir trotzdem auch beim nächsten Restaurantbesuch ein Stück von einem toten Tier bestellen.

Eine geniale Geschichte

Donnerstag, den 17. Februar 2011

Wer als Fremdgehhilfe aktiv ist, sollte für den Notfall immer eine gute Geschichte parat haben. Aber auch in anderen Situationen ist es nützlich, wenn die Fantasie ausgeprägt ist. Ich kann aus eigener unrühmlicher Erfahrung sagen, dass vor allem die absurden Geschichten geglaubt werden. Wenn die Story zu glatt ist, überzeugt sie allenfalls einen Einfaltspinsel.

 

The Scrabble Block Projekt

Donnerstag, den 10. Februar 2011

Die wenigsten Menschen wissen, dass das Internet nur erfunden worden, um endlich einmal alle denkbaren Rechtschreibfehler zu sammeln. Doch es gibt auch noch einige Wackeren, die Spaß an richtig geschriebenen Worten haben. Besonders hervorzuheben sind die Scrabble-Fans auf der ganzen Welt, die große Freude daran haben, in einem Wörterbuch zu blättern. Wer ein richtiges Scrabble-Spiel sehen will, sollte sich „THE BLOCK PROJEKT“ anschauen.

Folgers:heißer Kaffee auf der Straße

Donnerstag, den 3. Februar 2011

Schon mal in New York gewesen? Dann kennt ihr auch die dampfenden Gullys, die aus der Entfernung skurril aussehen und aus der Nähe meist ziemlich erbärmlich stinken. Doch natürlich gibt es in New York Marketing-Profis, die auch aus einem stinkenden Straßenablauf ein wahnsinnig cooles Objekt machen können. Oder wärt ihr darauf gekommen, mit einem simplen Trick aus einem Gully eine Tasse Kaffee zu machen?

 

Lebende Fische als Werbung

Dienstag, den 1. Februar 2011

Fisch ist gesund und lecker. Aber das gilt eigentlich nur, wenn der Fisch frisch ist. Wie diese Botschaft dem Kunden vermittelt werden kann, zeigt ein Youtube-Video, in dem vor einem Feinkost-Geschäft ein ganz spezielles Aquarium aufgebaut wird. Auf die Idee, lebende Fische in einer Werbetafel unterzubringen, muss man erst mal kommen. Dass die Passanten kaum glauben können, was sie da erblicken, kann ich gut  verstehen.

 

Mini: Zu schnell gefahren

Freitag, den 28. Januar 2011

Ich bin ein umsichtiger und vorsichtiger Autofahrer. Naja, wenigstens verbreite ich diese Behauptung solange, bis das Gegenteil bewiesen ist. Der Mini-Fahrer, den ihr im Video sieht, kann ganz viele Dinge behaupten, aber das mit der vorsichtigen Fahrweise wird ihm niemand mehr abkaufen. Dafür schmeißt er seine kleine Schleuder viel zu heftig in die Kurven.

Zum 50 jährigen Saturn Jubiläum tönt Buffer:” Geil ist geil”

Dienstag, den 25. Januar 2011

Kaum sehe ich Michael Buffer, muss ich an den heulenden Henry Maske denken, der 12 Runden lang versucht hat,  seinen Gegner zu hypnotisieren. Schlagen wäre sicher eine bessere Alternative gewesen, aber hey: Maske war ja schließlich ein Gentleman-Boxer. Nachdem Maske als Box-Opa seinen damaligen Gegner Virgil Hill nachträglich besiegt hat, kümmert sich nun auch Buffer um seine Zukunft.



  • SOURCE AT has 0 followers